UNZER, JOHANNA CHARLOTTE

deutsche Philosophin, *27. November 1725 in Halle, †29. Januar 1782 in Altona
U. gehört zu den wenigen Frauen, die einen deutschsprachigen Beitrag zur Popularphilosophie der Aufklärung geleistet haben. Mit ihrer umfangreichen Darstellung der damals bestehenden philosophischen Disziplinen für ein Laienpublikum hat sie die Philosophie ihrer Zeit einem großen und nicht ausschließlich gelehrten LeserInnenkreis zugänglich gemacht. Die Philosophie verstand U. als Weltweisheit, an der alle teilhaben sollten, denn "Philosophieren ist nicht schwer, man braucht nur einen guten natürlichen Verstand und ein wenig Überlegung.“
Der Grundriß einer Weltweisheit für das Frauenzimmer versteht die Philosophie als Wissenschaft von den ‘Beschaffenheiten der Dinge’. Die Autorin präsentiert und erklärt systematisch alle Grundbegriffe der Philosophie und baut so das System der ‘Weltweisheit’ auf.

Werk: Grundriß einer natürlichen Historie und eigentlichen Naturlehre für das Frauenzimmer, 1751 (2. ergänzte Ausgabe, 1767); Versuch in Scherzgedichten, 1751 (Name der Verfasserin am Ende des Vorworts); Versuch in sittlichen und zärtlichen Gedichten, 1754 (erweiterte Auflage, 1766); Fortgesetzte Versuche in sittlichen und zärtlichen Gedichten, 1766; Grundriß einer Weltweisheit für das Frauenzimmer, hg.v. H. Bennent-Vahle, 1995 (Neubearbeitung der Auflage von 1767).

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon Die Welt der Philosophin III

Zurück zu U                                                                                Weiter