TERESA VON AVILA

spanische Gelehrte
*28. März 1515 in Avila, 3. Oktober 1582 in Alba de Tormes (Salamanca)
T. reformierte den Karmeliterorden und gründete im Lauf von 20 Jahren 32 Klöster.
Von der Kirche wurde sie 1614 selig- und 1622 durch Papst Gregor XV. heiliggesprochen. Zusammen mit dem Apostel Jakobus ist sie Patronin Spaniens. Sie symbolisiert die starke Frau, die Schlachten mit dem Spinnrocken und nicht mit dem Schwert gewinnt.
T. setzte ihre Arbeit auch theoretisch in mehreren Publikationen um. Ihr Text, Weg der Vollkommenheit, beschreibt ihre Vorstellung vom  Leben der passiven Kontemplation.

Werk: Weg der Vollkommenheit, 1941; The Complete Works of St. Teresa of Jesus, hg.v. E.A. Peers, 1946; Die sämtlichen Schriften der heiligen Theresa von Jesus, 1959; Die innere Burg, 1979.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon Die Welt der Philosophin I

Zurück zu T                                                                                Weiter