SAWBRIDGE MACAULEY, CATHERINE

englische Philosophin, *1731 bei Canterbury, †1791
S.s Thema war die Erziehung durch die Geschichte. Sie verfaßte eine achtbändige Geschichte Englands. Sie wird noch heute als die erste umfassende anti-royalistische Geschichte Englands angesehen. 1790 veröffentlichte sie die Letters on Education. Darin verteidigt sie die Idee der Koedukation. Sie setzt sich für die Gleichstellung der Frau ein und kritisiert die zeitgenössischen Theorien zur Geschlechterdifferenz, vor allem die Ergänzungstheorie von Rousseau. S. wendet sich gegen dessen Auffassung von einer biologistisch begründeten Verschiedenheit von Männern und Frauen. Aus ihr resultiert letztlich eine Unterlegenheit und damit natürliche Unterordnung der Frauen unter die Männer.

Werk: Letters on Education, 1787/1974; Loose Remarks on Certain Positions to be found in Mr. Hobbes’s Philosophical Rudiments of Government and Society, 1767; A History of England, Bde. 1-7, 1763-83.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon  Die Welt der Philosophin III

Zurück zu S                                                                               Weiter