KLEOBULINE VON RHODOS

griechische Philosophin und Rhetorikerin, um 570 v.u.Z.
K. war die Tochter des Kleobulos, einer der Sieben Weisen der Antike. Es ist überliefert, daß sie die Kunst des Rätsels beherrschte. Drei ihr zugeschriebene Rätselverse wurden überliefert; z.B. „Einer ist Vater und zwölf sind Kinder ihm; aber ein jedes Kind hat zweimal dreißig verschieden gestaltete Kinder. Die sind weiß an der Farbe zu schau’n, schwarz aber die andern, und unsterblichen Sein’s; doch schwinden hinunter sie alle“. Nicht die relativ einfache Entschlüsselung des Rätsels in Jahr, Monate, Tage und Nächte ist das Besondere, sondern die Einbeziehung des ‘unsterblichen Seins’, das doch entschwindet.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon

Zurück zu K                                                                                Weiter