KATHARINA VON ALEXANDRIEN

ägyptische Philosophin und Märtyrerin, *ca. 287, 305 n.u.Z.
Über K. gibt es wenig historisches Wissen. Es ist überliefert, daß sie unter dem römischen Imperator Maxentius in Ägypten lebte und von ihm beauftragt wurde, mit fünf heidnischen Philosophen einen Disput zu führen, um sie von den Argumenten der christlichen Religion zu überzeugen. Überliefert ist auch, daß sie dieser Aufgabe gerecht wurde.
Als K. den Imperator zum Christentum bekehren wollte, wurde sie zum Tod verurteilt und sollte zwischen zwei eisernen Rädern zerquetscht werden. Sie überlebte diese Tortur, da die Räder auf mysteriöse Weise zerbrachen. Daraufhin wurde sie enthauptet, K. war damals 18 Jahre alt. Ihre Leiche wurde auf dem Berg Sinai bestattet und ihr Martyrium gab im 10. Jahrhundert den Anstoß für verschiedene Kulte und den Bau einer Kapelle, die ihren Namen trägt. K. wurde auch porträtiert, sie hält ein Buch, Symbol für das Wissen, eine Krone, für ihre königliche Abstammung und ein Rad als Zeichen für ihr Martyrium.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon

Zurück zu K                                                                                 Weiter