HAMBURGER, KÄTE

deutsche Philosophin und Literaturtheoretikerin,
*21. September 1896, 8. April 1992
H.s philosophisches Interesse war es vor allem, eine Verbindung zwischen Philosophie und Literaturtheorie herzustellen. Das zeigt sich besonders in ihrer Schrift Logik der Dichtung (1957). Darin entwickelt sie  eine Phänomenologie und Analytik der sprachlogischen Funktionen, die die verschiedenen Formen der Sprachkunst kennzeichnen.

Werk: Schillers Analysen des Menschen als Grundlegung seiner Geschichts- und Kultur-Philosophie, Dissertation 1922; Logik der Dichtung, 1957/1968; Philosophie der Dichter, 1966. Kleine Schriften. Stuttgarter Arbeiten zur Germanistik 25, 1976; Wahrheit und ästhetische Wahrheit, 1979; Das Mitleid, 1985.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon

Zurück zu H                                                                                 Weiter