GEMINA I + II

römische Platonikerinnen, 3. Jh. n.u.Z.
Es sind zwei Frauen mit dem Namen Gemina überliefert und wahrscheinlich handelt es sich um Mutter und Tochter. Porphyros erwähnt beide in seinem Buch Plotinus und stellt fest, daß sie sich durch eine große Hingabe zur Philosophie auszeichneten.
Der Neuplatoniker Plotin lebte in ihrem Haus und es kann davon ausgegangen werden, daß beide seine Schülerinnen waren.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon

Zurück zu G                                                                                 Weiter