CAERELLIA

römische Gelehrte, ca. 45 v.u.Z.
Überliefert ist C. als Philosophin und als langjährige Freundin Ciceros. Er spricht von ihr als jemand, die die Philosophie liebe, und bemerkt, daß er ihr die Kopie seines Textes De Finibus bereits vor der Veröffentlichung übergeben habe.
Die moderne Forschung vermutet, C. sei besonders am eklektischen Platonismus der neuen Akademie interessiert gewesen, deren Schüler auch Cicero war.

Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon 

Zurück zu C                                                                                  Weiter