ARENAL, CONCEPCIÓN

spanische Soziologin und Essayistin, *1820  in El Ferrol, 1893 in Vigo
A. mußte sich ihre Bildung autodidaktisch aneignen. Sie verkleidete sich als Mann, um an Vorlesungen teilnehmen zu können. Zusammen mit Antonio Guerola gründete A. die Zeitschrift La voz de la Caridad, in der sie ungefähr 500 Artikel veröffentlichte. Ihr Interesse galt dem Strafrecht und der Soziologie.
A.s Hauptforderung war die Schaffung sozialer Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit. Dieses Ziel führte A. zu feministischen Überlegungen, die in den Veröffentlichungen La mujer del porvenir (1861) und La mujer de su casa (1881) zusammengetragen sind. Darin entlarvt sie die pseudowissenschaftlichen Argumente der geistigen und moralischen Minderwertigkeit der Frau. Außerdem greift sie die zu ihrer Zeit übliche gesetzliche Herabsetzung der Frau an.

Werk: La mujer del porvenir, 1861; La mujer de su casa, 1881; La Emancipación de la mujer en España, 1974; Obras completas, 1994.  
 
Weiterführende Literatur:  Philosophinnen-Lexikon 

Zurück zu A                                                                                  Weiter